Lecture: Mareike König (Paris): Digital bedingte Änderungen unserer Wissenschaftskultur, oder: wie Digital Humanities den Elfenbeinturm erschüttern

, 5:00 pm to

GCDH, Papendiek 16, Göttingen. Abstract: Die Debatten um Möglichkeiten und Grenzen der Digital Humanities oder der Humanities Computing, wie sie bis ca. zum Jahr 2000 hießen, sind zahlreich und kontrovers. Aufsätze zu ihrer Definition stellen mittlerweile ein eigenes Genre dar. Die definitorischen Unschärfen dieses „ever emerging fields" und die darin verhandelten Spannungen sind vielfältig. Die Keynote bietet einleitend eine Definition von DH an und verdeutlicht diese an drei praktischen Beispielen. In einem zweiten Teil geht es um die Herausforderungen, die die DH für unsere Wissenschaftskultur allgemein und speziell für den Nachwuchs darstellen. Abschließend wird resümiert, warum sich ein Studium der DH lohnt!

Dr. Mareike König ist Historikerin mit einem Schwerpunkt auf deutscher und französischer Geschichte des 19. Jahrhunderts sowie wissenschaftliche Bibliothekarin. Sie leitet das deutschsprachige Blogportal für die Geistes- und Sozialwissenschaften de.hypotheses.org. Am Deutschen Historischen Institut Paris leitet sie die Forschungsabteilungen Digital Humanities und 19. Jahrhundert sowie die wissenschaftliche Spezialbibliothek.