GCDH Workshop "Expressiv! Text und Bild im Vergleich"

to

Analyse von Zeitschriftenbeiträgen und Druckgrafiken des Deutschen Expressionismus mit Tools und Methoden der Digital Humanities.

Wann? 6.-8.2.2018

Wo? GCDH, Heyne-Haus, Papendiek 14, Seminarraum 2

Wer? Prof. Dr. Martin Langner, Prof. Dr. Caroline Sporleder

Was? Von der Erstellung eines Corpus der Zeitschriftenbeiträge und Druckgrafiken des Deutschen Expressionismus bis zur (halb)automatischen Analyse der Text- und Bilddaten sollen wichtige Tools und Methoden der Digital Humanities praktisch eingeübt werden. Im Zentrum stehen Verfahren der Corpusbildung und -analyse, Bildverarbeitung, Textmining, einfache Netzwerkanalyse, Sentimentanalyse und Mustererkennung in Bilddaten.

Dieser Workshop richtet sich an Studierende mit Grundkenntnissen in den Digital Humanities oder der automatisierten Text- oder Bildanalyse, die theoretisch Erlerntes auch einmal in der Praxis ausprobieren möchten.

Bei Interesse bitten wir um Anmeldung bei Caroline Sporleder (ed.negnitteog-inu.sc@emantsal.emantsrif)

Vorläufiger Zeitplan:

Dienstag 6.2.2018 10- ca. 17 Uhr
10-11 Uhr Einführung: Themen und Zeitschriften des Expressionismus
ca. 11-17 Uhr Korpuserstellung und Erstellung einer Datenbank

Mittwoch 7.2.2018 ca. 9-17 Uhr
ca. 9- 12 Uhr  Netzwerke in Palladio (Chronologie, Verbreitung, Künstlergruppen etc.)
ca. 13-17 Uhr Analyse Text  (Voyant, etc.)
          
Donnerstag 8.2.2018 ca. 9-17 Uhr
ca.  9-12 Uhr Analyse Bild (ImageJ)
ca. 13-17 Uhr Visualisierung und Virtuelle Ausstellung oder Webseite (Blender)

        

 

 

 

Jakob van Hoddis, Weltende (1911) aus: Der Demokrat. Jahrgang 3, Nr. 2 ( 11. Januar 1911) | Max Oppenheimer, Weltuntergang (1916) aus: Die Aktion Jahrgang 6, Heft 20/21 (1916)