Annette Geßner 'GERTRUDE und "Weltliteratur im Zitat" - Biblisches in Schillers Drama "Die Räuber"'

, 2:00 pm to

Zitate, Anspielungen, Parodien, Plagiate, ... - Kaum ein Text ist denkbar ohne den Kontext anderer Texte, aus denen er schöpft, auf die er verweist oder von denen er beeinflusst wurde. Insbesondere die Luther-Bibel hatte im Verlauf der Jahrhunderte einen großen Einfluss auf die großen Werke der deutschen Literatur, auch und insbesondere Werke der sogenannten Weltliteratur.

Im Rahmen des im Sommersemester abgehaltenen Seminars "Weltliteratur im Zitat - Neue computergestützte Wege der Literaturanalyse", sollten die Teilnehmenden lernen, intertextuelle Bezüge zur Luther-Bibel in Friedrich Schillers Drama “Die Räuber” zu finden, zu annotieren und zu bewerten. Unterstützt wurden Sie hierin durch eine eigens für diese Fragestellung angefertigte virtuelle Forschungsumgebung, die im Rahmen des Projektes eTRACES entstanden ist. Zunächst wurde diese als reine Annotations- und Evaluationsumgebung genutzt. Jedoch stellt sich die Frage, inwiefern eine automatische Suche nach textuellen Übereinstimmung hier eine Unterstützung bieten kann bei der Suche nach Intertextualität, oder ob die meisten literarischen Bezüge auf die Bibel überhaupt fassbar sind für einen Computer, der nicht in der Lage ist, "zwischen den Zeilen zu lesen".

Das Treffen soll den Fortschritt im Göttinger Teilprojekt von eTRACES, erste Ergebnisse und Erfahrungen mit dem Tool GERTRUDE als Annotationsumgebung, sowie erste Einblicke in die als nächstes online gehende Text-Mining-Umgebung vermitteln. Zeitgleich dient es als letzte Präsenzveranstaltung des Seminars "Weltliteratur im Zitat" zum Vergleich der durch die teilnehmenden Studenten ermittelten Ergebnisse.